Interesse an Forschung mit der Initiative DESAM-ForNet?

Grundsätzliche Informationen

In den Hausarztpraxen Deutschlands werden weit mehr PatientInnen betreut und Arzneimittel verordnet als in jedem anderen Bereich des Gesundheitswesens. Dort erfolgt die Grundversorgung von Menschen jeden Alters mit körperlichen und seelischen Gesundheitsstörungen in der Notfall-, Akut- und Langzeitversorgung. Der Anteil an PatientInnen, die chronisch krank bzw. von mehreren Erkrankungen betroffen sind, nimmt zu. Für viele Fragestellungen in der Hausarztpraxis fehlen wissenschaftlich fundierte Antworten. HausärztInnen und PatientInnen brauchen eine Forschung, die ihnen bei der Beantwortung dieser relevanten Fragen tatsächlich weiterhilft – und Forschende brauchen eine Infrastruktur, die Forschung in der Hausarztpraxis ermöglicht.

Die Initiative DESAM-ForNet – die hausärztliche Praxis im Zentrum

Die Initiative Deutscher Forschungspraxennetze – DESAM-ForNet bietet diese Infrastruktur für eine qualitativ hochwertige Forschung, die dem Prinzip „aus der Praxis, für die Praxis“ folgt. Die hausärztlichen Praxen mit ihren Perspektiven und ihren Interessenlagen in der Versorgung ihrer PatientInnen stehen an vorderster Stelle. Aus einem in der täglichen Praxis relevanten Thema sollte die Forschungsfrage zur tatsächlichen Verbesserung des Versorgungsalltags entwickelt sein. Weiterhin sollte eine angemessene finanzielle Aufwandsentschädigung für die Forschungspraxen sichergestellt sein. Nur so kann es gelingen, dass HausärztInnen und ihre Praxisteams überzeugt und aktiv den meist langwierigen und arbeitsintensiven Prozess der Mitarbeit an einem Forschungsprojekt noch zusätzlich zum fordernden Versorgungsalltag tragen.

Zusammenarbeit mit der Initiative DESAM-ForNet

Weil wir die Projekte im Interesse unserer Forschungspraxen gestalten, stellt die Initiative an externe Partner die Bedingung, dass Forschungsprojekte bereits in der Konzeptionsphase in Zusammenarbeit mit mindestens einer allgemeinmedizinischen Universitätsabteilung innerhalb eines Forschungspraxennetzes erarbeitet werden. Innerhalb dieser Kooperation erfolgt die Festlegung der Zielparameter sowie die Erstellung des Studiendesigns und des statistischen Analyseplans. Dabei werden auch die Verantwortlichkeiten und Rechte (Ziele des Projekts, welcher Partner übernimmt welche Rolle, wie werden Veränderungen im Forschungsdesign vorgenommen, Kriterien/Voraussetzungen der Autorenschaft, Nutzungsrechte) eindeutig beschrieben und festgelegt. Vor Projektbeginn ist ein detaillierter Finanzplan mit nachvollziehbaren Preis-Leistungsverhältnis transparent zu machen. Datenschutz und –sicherheitskonzepte des Projektes geben den Handlungsrahmen vor. In der Regel sind die Forschungsdaten allen autorisierten Mitarbeitenden jederzeit und vollumfänglich zugänglich. Vor Projektbeginn ist abzusprechen, in welcher Form ein Ergebnisbericht erfolgt.

Allgemeinmedizinische Universitätsstandorte gewinnen

Im ersten Schritt ist also die Etablierung einer Zusammenarbeit mit mindestens einer der allgemeinmedizinischen Universitätsabteilungen innerhalb der Initiative DESAM-ForNet erforderlich. Für die allgemeinmedizinischen Universitätsabteilungen sind entsprechende finanzielle Mittel zur Konzeption und Umsetzung des Forschungsprojektes einzuplanen.

Dafür benötigen die UniversitätsvertreterInnen einen raschen Überblick, ob Ihr Unternehmen und Ihr Forschungsfeld aus allgemeinmedizinischer Perspektive interessant und für die Forschungspraxen des jeweiligen Universitätsstandorts geeignet ist.

Diesen raschen Überblick bietet unser SCHWARZES BRETT.

Um dort gelistet zu werden, wird vorausgesetzt, dass Sie die Kriterien zur Zusammenarbeit der Initiative DESAM-ForNet (s.o.) anerkennen.

Ihre Vorteile:

  • Listung Ihres Unternehmens / Ihres Forschungsfelds für 12 Monate auf dem SCHWARZEN BRETT
  • Die NetzkoordinatorInnen der Initiative DESAM-ForNet werden über Ihren Eintrag auf dem SCHWARZEN BRETT gesondert informiert
  • Über unseren Newsletter weisen wir u.a. alle Institute für Allgemeinmedizin in Deutschland auf unser SCHWARZES BRETT mit Ihrem Eintrag hin. Interessierte Standorte können dann direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
  • Darüber hinaus erhalten Sie durch Ihren Eintrag auf dem SCHWARZEN BRETT zweimal jährlich die Möglichkeit, interessierten Universitätsstandorten in einem digitalen Pitch-Event Ihr Unternehmen mit Ihren Projektplänen vorzustellen und direkt mit den Universitätsmitarbeitenden in Dialog zu treten.

Wenn sich hierzu Fragen ergeben, wenden Sie sich gern an koordinierung@desam-fornet.de.

Hier finden Sie das FORMULAR zur Listung auf dem SCHWARZEN BRETT:

Formular zur Listung auf dem Schwarzen Brett

Teilnahmebedingungen

Hinweis zum Datenschutz

13 + 1 =